Supermarkt der Ideen

AW | Donnerstag 16 Mai 2019 at 10:47 pm | | Ausstellung, Architektur, projekt |

Apollo Art Magazine: Rethinking the Role of Art in the City

Unser Ansatz im Umgang mit Neuangekommenen findet auch in der internationalen Kunstwelt Beachtung. Das Londoner Art Magazine Apollo beschreibt unsere Arbeit als einen europaweit positiven künstlerischen und urbanistischen Beitrag unter dem Titel: „Rethinking the Role of Art in the City“.

Unser Fokus liegt auf gemeinsam Planen, Bauen, Konstruieren. Gemeinsachftliche Bauprozesse erprobten wir bereits beim Umbau des Wasserturms und aktuell tun wir es wieder: Beim Bau der 'Refugees Kitchen' - der mobilen Streetfoodküche mit Geflüchteten, Neu-Oberhausenern. 

Selbermachen ist King! Und gemeinsam geht's noch besser!

Wir zielen nicht ab auf Mitleid und Betroffenheit, sondern sehen die Neu-Bürger langfristig als Teil der Lösung einer Vielzahl von Problemen, die wir sowohl hier im Ruhrgebeit als auch in Europa haben: Leerstände, "Problem-Immobilien", vernachlässigte Innenstädte... Es gibt einiges zu tun.

Während zur Zeit in Deutschland diskutiert wird wie Bedingungen FÜR Geflüchtete verändert und verbessert werden sollen, denken wir laut darüber nach, wie man das MIT Neuangekommenen schafft! Das tun wir im Netzwerk mit der Aalto Universität aus Helsinki und der NRO IPOP aus Ljubliana. Klar ist, es gibt nicht die eine Lösung, sondern eine Vielzahl von Möglichkeiten und Ideen, die zusammengenommen ein gutes Ganzes ergeben.

http://www.apollo-magazine.com/baltic-diary-rethinking-the-role-of-art-in-the-city/ 

Apollo Art Magazine

AW | Sonntag 25 Oktober 2015 at 1:50 pm | | turmbLog, Architektur | Kein Kommentar

New Ideas for Old Buildings

mehr»

AW | Sonntag 04 Oktober 2015 at 8:15 pm | | projekt, Intervention, Architektur, International | Kein Kommentar

krasnoruhr

Krasnojarsk

Foto Julian Elbers

Aus Oberkras wird Krasnoruhr...

Wir hatten dieses Jahr viele Gäste im Turm, aus den verschiedensten Ecken der Welt. Um so schöner, wenn sich Zusammenarbeit und Austausch verstetigt und aus Gästen Gastgeber werden!

Im Dezember 2013 besuchten uns in Oberhausen junge Architekten, Städteplanerinnen, Künsterinnen und Fotografen aus Krasnojarsk aus dem entferneten Sibirien. Es waren intensive Tage, voller Programm. Hier ein kurzer Bericht von damals.

Jetzt - ein Jahr später - sind wir es, die nach Krasnoyarsk eingeladen sind - in die Open School of Urban Change. So konnte die kitev-U30-Fraktion bestehend aus Killian, Julian und Gerrit nach Russland fahren. So gab es ein Wiedersehen mit bekannten und letztes Jahr liebgewonnenen Gesichtern in ihrer Heimatstadt an einem ganz anderen Fleck auf der Weltkarte. Die anderen Teilnehmer des Workshops kamen ebenfalls aus Deutschland aber auch aus Polen, Ungarn und Armenien.

Im Workshop ging es um die Krasnoyarsker Stadtentwicklung von Morgen und Visionen und Vorschläge von den Teilnehmern:

-  city, where one can SOCIALIZE (communication – is one of the functions of public space);
-  city, where one can CREATE (event-driven content of urban environment);
-  city where one can MOVE (interaction of different types of mobility within the city)
-  city, where KIDS can... (how suitable and convenient public space is for its junior residents) . 


Hier gehts zu den Fotoblogs von Julian:

Architektur, Abstraktes, Video und Natur:
http://krasnoruhr.tumblr.comhttps://5759komma6-blog.tumblr.com

Portraits der Teilnehmenden:
http://osouc.tumblr.com


это было захватывающе

[eto bylo zakhvatyvayushche]
es war spannend !!!

AW | Mittwoch 05 November 2014 at 10:38 am | | Architektur, turmbLog, International | Kein Kommentar

SELBERMACHEN IST KING! [2013]

Nach bewegten Jahren des Planens, Durch- und Umsetzens sind die Etagen 3-5 des Wasserturms nun endlich umgebaut. Es war uns eine Freude die Eröffnung im Spätsommer 2013 mit so vielen tollen Künstlern, Freunden und Besuchern und zu feiern!

mehr»

AW | Dienstag 26 November 2013 at 12:29 pm | | Performance, International, Ausstellung, Architektur, projekt | Kein Kommentar

Umbau OG 3-5 [2011-2013]

Geplant ist in den drei Etagen unterhalb der Wassertanks eine Plattform für Künstler und Kreative zu errichten, die dem temporären und projektbedingten Arbeiten im Ruhrgebiet gewidmet sein wird, dazu wird der denkmalgeschützte Turm in seiner Bausubstanz und Infrastruktur umgebaut.

mehr»

AW | Samstag 20 April 2013 at 4:29 pm | | Architektur, Skulptur, projekt | Kein Kommentar

VIDEOKUNSTZENTRUM NORDSTERN / Gelsenkirchen [2012]

Es ist vollbracht - das Videokunstzentrum Nordstern. Was lange währt wird endlich gut und zwar richtig gut! Ganze 7 Etagen unter dem hoch oben thronendem Herkules von Lüpertz beherbergen viele hochkarätige Arbeiten von tollen Künsterinnen und Künstlern. Ein architektonisch  aufregender Ort: herausragende Videokunst implementiert inmitten alter, denkmalgeschützter Bergwerkstechnik, zwischen Schwungrädern und Seilwinden, alten Motoren und offenliegenden Stützen und Trägern. Wie Zollverein, ist auch der Norsternturm von Fritz Schupp erbaut im ähnlichem Stil, der Glasaufbau mit der Aussichtsplattform in 82m Höhe und der Umbau im Inneren und ist initiiert von Karl-Heinz Petzinka.

Die vielen letzten Metern vor der Eröffnung des Videokunstzentrums haben wir inhaltlich medientechnisch begleitet und geplant, berechnet, "gebauleitet", gehängt, montiert, justiert... um die Werke der Sammlung Goetz aus München und des Neuen Berliner Kunstvereins - n.b.k. - in der aktuellen Ausstellung "Schichtwechsel" zu zeigen:

Francis Alÿs
Matthew Barney
Harun Farocki
William Kentridge
Jochen Kuhn
Hilary Lloyd
Aernout Mik
Bruce Nauman
Tony Oursler
Nam June Paik
Richard Serra / Nancy Holt
Hito Steyerl
Rosemarie Trockel
Zhao Liang
Artur Żmijewski
...
und vielen anderen

http://nordsternturm.de

Bilderserie in der WAZ & noch mehr Bilder in der WAZ

--> Artikel in der K.WEST

Ateliers Stark danken Artronis:Visual, Berlin für viele Planungsstunden und Silvertree, Köln für troubleshooting und der Nordsternturm Security für viele geduldige nächtliche Arbeitsstunden!

mehr»

AW | Samstag 01 Dezember 2012 at 12:18 am | | Architektur, (New) Media, Ausstellung, projekt |

POST OIL CITY & URBANE LANDWIRTSCHAFT

Post Oil City: Die Ausstellung widmet sich städtebaulichen Lösungen und Utopien für eine Zeit, in der fossile Brennstoffe keine Rolle mehr spielen können. Eine Ausstellung des M:AI, kuratiert von der Zeitschrift Arch+

mehr»

AW | Sonntag 17 April 2011 at 12:54 am | | Architektur, Ausstellung, projekt | Kein Kommentar

GastGastgeber

Selbst Gäste im Ruhrgebiet schlüpfen die Niederländer zugleich auch in die Rolle des Gastgebers oder wie sie es nennen: GastGastgeber. Das Projekt schafft während der RUHR.2010 eine außergewöhnliche Unterkunft in der 4.Etage des Wasserturms.

mehr»

AW | Donnerstag 29 April 2010 at 2:41 pm | | International, Ausstellung, projekt, Architektur | Kein Kommentar

Museumsbahnsteig

Holzskulpturen, auf riesigen Gießpfannen am jeweiligen Ende des Bahnsteigs postiert, begrüßen die einfahrenden Züge. Der historische Zug wird durch eine Lichtinstallation auf den Gleisen in Bewegung gesetzt. Eine 15 Tonnen schwere Kokille liegt leuchtend in einem Glasblock.

mehr»

AW | Dienstag 27 April 2010 at 3:00 pm | | Skulptur, Ausstellung, Architektur, projekt |

Oberhausen 1zu1

Acht Konzepte zur gezielten, punktuellen (Re)Vitalisierung des öffentlichen Raumes in Oberhausen - entwickelt von 90 Architekturstudenten der TU Berlin- die in besonderer Weise mit dem öffentlichen Raum der Stadt und/oder mit ihren Bewohnern interagieren.

mehr»

AW | Samstag 24 April 2010 at 2:56 pm | | Intervention, Ausstellung, Architektur, projekt | Kein Kommentar

Archiv: